DIE GRÜNEN IN BRETTEN

Politische Prominenz im Café Pierod

Mit dem Neujahrstreffen der Brettener Grünen am 23.1.2016 beginnt die heiße Phase im Wahlkampf.

Der Landesvorsitzende, Oliver Hildebrand, zog eine positive Bilanz der 5-jährigen grünen Landespolitik und gab das Ziel der kommenden Wochen aus: Es gilt, die Position der Regierungsverantwortung zu "verteidigen", damit begonnene Projekte und zahlreiche gute Ideen auch in Zukunft verwirklicht werden können. Ein wichtiger Pfeiler der Wirtschaftspolitik sind grüne Zukunftstechnologien. Während die Opposition einen "modernen Kampf gegen Windmühlen" bestreitet, schreibt die Regierung mit grünen Ideen schwarze Zahlen.

Die Kandidatin für die Landtagswahl, Andrea Schwarz, stand dem Mitglied des Landesvorstands Danyal Bayaz, Rede und Antwort und erläuterte ihre politischen Visionen sowie Beispiele pragmatischer Machbarkeit in der Kommunalpolitik. Aktuell ist das Thema der Unterbringung von Flüchtlingen die große Herausforderung, die die Menschen in der Region beschäftigt. In diesem Zusammenhang bezog sie eindeutig Position gegen die AfD und deren fremdenfeindliche Hetzpropaganda.

Am Ende des Neujahrstreffen beleuchtete Stadtrat Otto Mansdörfer Hintergründe der Kommunalpolitik. Vor allem die geplanten Bauvorhaben werden Bretten in den kommenden Jahren prägen, das Stadtbild aber positiv verändern. Ergänzt hat den Bericht Oberbürgermeister Martin Wolff, der über den geplanten Breitbandanschluss der Kernstadt und einiger Stadtteile informierte.